well, early christmas shopping. es wurde mir wieder warm ums herz, wie immer, wenn mir bewusst wird, dass es zu den allumfassendsten und grundlegenden bedürfnissen der bevölkerung des abendlandes -oder auch west- europa von mir aus – gehört, geld auszugeben. herrlich. die bilder sprachen für sich. und auch dafür, dass ich zwar nicht genau weiß wie, wann und wo, aber das talent gute bilder zu machen, habe ich irgendwo verloren. nicht, dass ich den platz gehabt hätte meine arme zu heben für den initiierten schnapschuss oder die zeit gehabt hätte stehenzubleiben ohne von der konsumwütigen menschenmenge davongeschwemmt zu werden. but, that’s the way I like it.

(übrigens habe ich mir eine zeit lang überlegt, ab jetzt nur noch in lyrics zu kommunizieren, aber gott sei dank ist mir noch rechtzeitig eingefallen, dass ich damit sagen wir mal so ungefähr fünf jahre zu spät dran wäre.)